Leistungen -> Wettbewerbe

Wir koordinieren Ihren Wettbewerb und übernehmen die Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf. Dazu zählen aussagekräftige Auslobungsunterlagen, eine qualifizierte Vorprüfung unter Berücksichtigung der aktuellsten rechtlichen Grundlagen ebenso wie ein ansprechendes Event-Management für Vorbesprechung, Kolloquium und Preisgericht.

Das Handling der Kommunikation, von der Beantwortung der Rückfragen von Teilnehmer/innen bis hin zur adäquaten Betreuung der Juror/innen bildet einen anspruchsvollen und zeitintensiven Bestandteil der Leistung. Statusberichte in anschaulicher Form sorgen für Übersichtlichkeit und Transparenz der Kosten- und Leistungsentwicklung während Ihres Verfahrens.

Auslobung

Mit der Auslobung – der ausführlichen Beschreibung der Aufgabenstellung – haben Sie die Möglichkeit, die Weichen für Ihr Bauvorhaben zu stellen. Die entscheidenden Fragen werden im Vorfeld geklärt – langwierige Diskussionen während der Bauzeit bleiben Ihnen erspart. Zur Preisrichtervorbesprechung nehmen Fachleute und Beteiligten Einblick in die Auslobung und ergänzen sie durch ihr Fachwissen. Am Tag der Veröffentlichung der  Auslobung steht Ihnen dann ein umfassendes Kompendium an Informationen und Fachmeinungen zu Ihrem Bauvorhaben zur Verfügung.

Auswahl der Teilnehmer

Je nach Art des Verfahrens gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Gewinnung von qualifizierten Planer/innen. Im Bewerbungs- oder Losverfahren werden Teilnehmer/innen zum Verfahren mit oder ohne eingereichte Referenzen durch ein unabhängiges Gremium ausgewählt oder unter notarieller Aufsicht ausgelost. Auch eine Kombination der Verfahren ist möglich. Zusätzlich können anerkannte Büros von Anfang an gesetzt werden.

Vorprüfung

Nach Eingang der Wettbewerbsarbeiten werden alle abgegebenen Inhalte und Flächenangaben durch unabhängige Fachleute geprüft. Die Vorprüfer/innen tragen alle Informationen sachlich und ohne Wertung zusammen. Das Ergebnis ist eine anschauliche und kompakte Aufstellung zu jedem einzelnen Entwurf in dem Bericht der Vorprüfung. Ziel ist es, eine Vergleichbarkeit herzustellen, die eine Bewertung durch das Preisgericht am Tag der Preisgerichtssitzung ermöglicht.

Preisgericht

Die Jury wird aus den Preisrichter/innen gebildet. Diese haben z. T. die gleiche Qualifikation wie die Teilnehmer/innen des Verfahrens, weitere sollten mit den örtlichen Verhältnissen und der Wettbewerbsaufgabe gut vertraut sein. Zusätzlich können Sachverständige bestellt werden, die als anerkannte Fachleute eines bestimmten Gebietes an der Auslobung mit gearbeitet haben. In der Preisgerichtssitzung werden die präsentierten Wettbewerbsarbeiten unter der Leitung eines/einer gewählten Vorsitzenden in mehreren Rundgängen durch die Jury bewertet. Abschließend wird über die Vergabe der Preise und Ankäufe abgestimmt. Die Preisgerichtssitzung bildet den Abschluss des Wettbewerbsverfahrens.